Profil

Campus der Universität des Saarlandes

Der Lehr­stuhl Fach­di­dak­tik Deutsch an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des ver­tritt die Deutsch­di­dak­tik in ihrer gan­zen Breite. Wir befas­sen uns mit kom­pe­tenz­ori­en­tier­ten Lehr– und Lern­pro­zes­sen in den Gegen­stands­fel­dern Sprach­di­dak­tik, Lite­ra­tur­di­dak­tik und Medi­en­di­dak­tik. Diese drei Berei­che sind sowohl fach­wis­sen­schaft­lich als auch bil­dungs­wis­sen­schaft­lich ver­or­tet. Neben der engen Anbin­dung an die fach­wis­sen­schaft­li­chen Bezugs­dis­zi­pli­nen sind uns daher auch die Koope­ra­tion mit den Bil­dungs– und Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten ein beson­de­res Anliegen.

Die gute und indi­vi­du­elle Betreu­ung unse­rer Stu­die­ren­den ist ein wich­ti­ger Bestand­teil der wis­sen­schaft­li­chen Aus­bil­dung. Alle Mitarbeiter/innen des Lehr­stuhls unter­stüt­zen die Stu­die­ren­den bei der Orga­ni­sa­tion und der Durch­füh­rung des Stu­di­ums auf viel­fäl­tige Weise: durch fach­li­che Dis­kus­sio­nen, aber auch durch die sorg­fäl­tige Vor– und Nach­be­spre­chung von Prä­sen­ta­tio­nen, Semi­nar­ar­bei­ten und Unterrichtsversuchen.

For­schung

Die Fach­di­dak­tik Deutsch ist eine empi­risch for­schende und gleich­zei­tig theo­rie­ge­lei­tete Wis­sen­schaft, in der her­me­neu­ti­sche und empi­ri­sche Metho­den des Fach­ge­biets sinn­voll mit­ein­an­der ver­zahnt wer­den. Das For­schungs­pro­fil des Lehr­stuhls wird in beson­de­rer Weise durch eine Viel­zahl unter­schied­li­cher For­schungs­pro­jekte geprägt. Diese fin­den teil­weise in Koope­ra­tion mit ande­ren Lehr­stüh­len und vor allem auch mit der Wirt­schaft statt. Zu die­sen Bil­dungs­pro­jek­ten gehö­ren u.a.: Fit in Deutsch, Mein Unter­richt, Mär­chen­aka­de­mie oder auch die Schrei­blern­box. Hier­bei geht es u.a. um die:

  • Ent­wick­lung und Refle­xion von Bil­dungs­ge­hal­ten für den schu­li­schen Deutsch­un­ter­richt, aber auch für Bil­dungs­in­sti­tu­tio­nen im sekun­dä­ren und ter­tiä­ren Bereich
  • Erfor­schung spe­zi­fisch deutsch­di­dak­ti­scher Lehr– und Lernprozesse
  • Ent­wick­lung und Erfor­schung inno­va­ti­ver Lehr– und Lernmethoden
  • Kon­zep­tion und kri­ti­sche Ana­lyse von Lehr– und Lernmaterialien
  • Dis­kus­sion cur­ri­cu­la­rer Fra­ge­stel­lun­gen u.a. im Rah­men der Lehrplanentwicklung
  • Ein­be­zie­hung und kri­ti­sche Refle­xion digi­ta­ler Medien im Rah­men eines medi­en­di­dak­ti­schen Gesamt­kon­zepts für den Deutschunterricht

Lehre

Die deutsch­di­dak­ti­sche Lehre an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des ist theo­re­tisch fun­diert und gleich­zei­tig pra­xis­ori­en­tiert. In unter­schied­li­chen Lehr­for­ma­ten (z.B. Semi­na­ren, Übun­gen und Think Tanks) bil­den wir Lehr­kräfte aus, die den Deutsch­un­ter­richt als Ort der Begeg­nung mit Spra­che, Lite­ra­tur und Medien ver­ste­hen und nut­zen kön­nen. Sie sol­len früh­zei­tig ler­nen, an for­schungs­be­zo­ge­nen Fra­ge­stel­lun­gen zu arbei­ten. Schon wäh­rend ihres Stu­di­ums kön­nen sie daher an den am Lehr­stuhl ange­sie­del­ten For­schungs­pro­jek­ten mit­wir­ken. Die Stu­die­ren­den erwer­ben Kennt­nisse, die es ihnen ermög­li­chen, eigene Unter­richts­vor­ha­ben zu pla­nen, durch­zu­füh­ren und zu reflek­tie­ren. Im Rah­men der Prak­tika an den Schu­len sam­meln sie erste hand­lungs­ori­en­tierte Erfah­run­gen und erwei­tern dabei ihre Fähig­keit zur sys­te­ma­ti­schen Refle­xion von Deutschunterricht.

Neben der uni­ver­si­tä­ren Lehre enga­gie­ren sich die Mitarbeiter/innen des Lehr­stuhls auch in der Wei­ter­bil­dung von Lehrern/innen. Hier arbei­ten wir mit unter­schied­li­chen regio­na­len Fort­bil­dungs­in­sti­tu­ten und Ver­la­gen zusammen.