Unternehmerische Verantwortung in der Spieleentwicklung

Vom 18. bis zum 20. Febru­ar fand an der Uni­ver­si­tät ein inter­dis­zi­pli­nä­res Block­se­mi­nar zum Thema „Unter­neh­me­ri­sche Ver­ant­wor­tung in der Spie­le­ent­wick­lung” statt. Prof. Dr. Julia Knopf (Fach­di­dak­tik Deutsch Pri­mar­stu­fe), Prof. Dr. Silke Ladel (Fach­di­dak­tik Mathe­ma­tik Pri­mar­stu­fe) und Gina Bur­gard (con­cern GmbH Köln) ent­wi­ckel­ten gemein­sam mit den Stu­die­ren­den Kri­te­ri­en für digi­ta­le und non-digi­ta­le Lern­spie­le. Beson­ders inten­siv dis­ku­tiert wurde der Zusam­men­hang zwi­schen unter­neh­me­ri­scher Ver­ant­wor­tung (CR) und den Krte­ri­en für didak­tisch sinn­vol­le Lern­spie­le. Gina Bur­gard stell­te hier die Ergeb­nis­se des Cor­po­ra­te Socail Respon­si­bi­li­ty Inde­xes (CRI) vor, den die Ber­tels­mann Stif­tung gemein­sam mit der con­cern GmbH kürz­lich publi­ziert hat.